Schwarzarbeit

Kantonsrat

Nein zu Schwarzarbeit und Lohndumping in der Schweiz

3.2 Millionen Franken: Gewerbsmässiger Betrug, Urkundenfälschung, Lohn-/Mietwucher, Wettbewerbsdelikte..


Wie konnte ein Schweizer Betrieb mit ausländischen Mitarbeitenden über Jahre hinweg Schwarzarbeit, Lohndumping und weitere Verfehlungen betreiben? Dank "Kantönligeist"! Denn das Bündner Wirtschaftsamt hatte schon 2011 die Zürcher Kollegen informiert. Getan wurde: Nichts... Keiner fühlte sich zuständig.


Das neue Gesetz gegen Schwarzarbeit bei Entsendebetriebe müsste auch auf Schweizer Betriebe erweitert werden. Jedoch auf Bundesebene. Eine Zürcher Lösung würde bloss zu einem verzerrten Wettbewerb für unsere Unternehmen führen. Und somit zu noch mehr "Kantönligeist"...